28.04.2021 | Webseite - News

ALBIS Leasing AG: Ergebnis 2020 am oberen Ende der Prognose – Gutes Neugeschäft im Q1‘21

Die Covid-19 Pandemie hinterlässt in den Zahlen von ALBIS Leasing ihre Spuren. Das Neugeschäft verringerte sich 2020 um 22% auf rund 79 Mio. €. Zusätzlich belastete die höhere Risikovorsorge. Das Ergebnis vor Steuern sinkt dadurch auf 1,0 Mio. € (Vj. 2,7 Mio. €) und liegt damit am oberen Ende der am 15.12.2020 angepassten Spanne von 0,5 - 1,0 Mio. € (zuvor: 1,5-2,0 Mio. €). Die Dividende bleibt mit 0,04 € je Aktie unverändert. Nach den vorläufigen Zahlen und unter Berücksichtigung der Kapitalerhöhung, nehmen wir unser Kursziel geringfügig um 0,10 € auf 3,60 € je ALBIS-Aktie zurück und bestätigen unsere Kaufempfehlung.

Der Start in das Jahr 2021 verlief für ALBIS gut. Während der Wettbewerber Grenke in der DACH-Region im Q1‘21 einen Rückgang beim Neugeschäft um 34% verzeichnete, betrug dieser bei ALBIS nur 12%. Dies ist umso beachtlicher, wenn man berücksichtigt, dass ALBIS im Vorjahresquartal das beste Q1 der Unternehmensgeschichte verzeichnete. Die Anzahl der Neuverträge lag dabei auf dem Niveau von 2019. Das Neugeschäft übertraf im März 2021 sogar den Vorjahreswert. Zu einer Erholung kam es auch bei den Geschäftsanträgen, die im März 2021 höher waren als 2019. E-Bikes und das Onlinegeschäft sind die Haupttreiber für das Neugeschäft. Bei den E-Bikes konnte ALBIS mehrere Großunternehmen als Kunden für sich gewinnen.

Trotz der erhöhten Risikovorsorge bewegen sich die Forderungsausfälle bislang auf einem geringen Niveau. Das aufgelaufene Stundungsvolumen wurde von den Leasingnehmern fast komplett zurückgezahlt. Den Grund dafür sieht der Vorstand in seinem offensiven Forderungsmanagement und seiner strikten Kreditpolitik.

Aufgrund von Corona herrscht weiterhin eine hohe Unsicherheit. Das Management erwartet, dass im H2‘21 die Investitionsbereitschaft potenzieller Leasingkunden wieder steigt und dann das Neugeschäft und das Ergebnis wieder zulegen. Eine detaillierte Prognose erwarten wir mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichts am 12.05.2021.

Durch die im Oktober 2020 durchgeführte Bezugsrechtskapitalerhöhung (KE) wurde die Bilanz von ALBIS gestärkt. Im Rahmen der KE wurden 2,6 Mio. neue Aktien zu einem Preis von 2,90 € je Aktie platziert. Insgesamt betrug der Bruttoemissionserlös 7,7 Mio. €. Das Eigenkapital betrug Ende 2020 rund 25 Mio. €.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.