Albis Leasing Gruppe

News Detailanzeige

ALBIS informiert: Mögliche staatliche Unterstützungsleistungen für Leasingnehmer im Rahmen des Lockdown ab 16.12.2020

Webseite - News / 01.03.2021

 

1. Außerordentliche Wirtschaftshilfe (November und Dezemberhilfe)


a. Antragsberechtigte: 

  • Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, denen aufgrund der staatlichen Anordnung das Geschäft untersagt wird beziehungsweise aufgrund bestehender Anordnung bereits untersagt ist


b. Erstattungsbetrag (einmalige Kostenpauschale): 

  • 75% des durchschnittlichen wöchentlichen Umsatzes im November bzw. Dezember 2019
  • Ausnahmen für Unternehmen, die nach dem 30.11.2019 gegründet sind (Maßgabe ist der Oktober 2020)
  • Sofern dennoch Umsatz im November bzw. Dezember 2020 generiert wird, wird dieser zum Teil (25%) angerechnet
  • Ausnahmen gelten für Restaurants im Hinblick auf Außerhaus-Verkauf


c. Voraussetzung:

  • Max. 50 Mitarbeiter
  • Bei Unternehmen mit Mitarbeiter > 50 werden Prozentsätze nach beihilferechtlichen Vorgaben der EU ermittelt


d. Antragstellung:


e. Laufzeitvarianten:

  • Keine Rückzahlung


f. Kombination:

  • Die Wirtschaftshilfe wird auf bereits erhaltene staatliche Leistungen (z.B. Überbrückungshilfe I und II) angerechnet 


g. FAQs des Bundesministeriums für Finanzen: 



2. Überbrückungshilfe III für die Monate Januar bis Juni 2021 (Antragstellung per sofort!!)


a. Ausweitungen im Bereich antragberechtigte Unternehmen:

  • Unternehmen, die im Dezember von den zusätzlichen Schließungen direkt oder indirekt betroffen sind
  • Unternehmen, die im neuen Jahr weiter von den am 28. Oktober bzw. den jetzt neu vereinbarten Schließungen betroffen sind
  • diejenigen Unternehmen, die zwar nicht geschlossen sind, aber auch im neuen Jahr erhebliche Umsatzeinbußen haben

Weitere und detaillierte Informationen finden Sie unter den folgenden Links.


b. FAQs des Bundesministeriums für Finanzen: 



3. KfW-Schnellkredit (befristet bis 30.06.2021)


a. Potentielle Antragsteller: 

  • Unternehmen, Einzelunternehmer, Freiberufler


b. Darlehenshöhe: 

  • Max. 500.000 Euro pro Unternehmensgruppe (im Sinne verbundener Unternehmen) mit mehr als 10 bis einschl. 50 Mitarbeiter des antragstellenden Unternehmens
  • Max. 800.000 Euro pro Unternehmensgruppe (im Sinne verbundener Unternehmen) mit mehr als 50 Mitarbeiter des antragstellenden Unternehmens
  • Pro Unternehmensgruppe max. 25% des Jahresumsatzes 2019


c. Voraussetzung:

  • Vorübergehende Finanzierungsschwierigkeiten bedingt durch Corona-Krise
  • Bis 31.12.2019 in keinen finanziellen Schwierigkeiten


d. Antragstellung:

  • Über die Hausbank  


e. Laufzeitvarianten:

  • Bis zu 10 Jahre mit höchstens 2 tilgungsfreien Jahren und einer Zinsbindung für die gesamte Laufzeit


f. Zinssatz:

  • 3,00 % (eff. 3,03%)


g. Sicherheiten:

  • Keine Stellung von Sicherheiten 


h. Haftungsfreistellung:

  • 100% für alle Antragsteller 


i. Kombination:

  • Nicht mit weiteren haftungsfreigestellten Darlehen der KfW kombinierbar
  • Jedoch mit Darlehen anderer Anbieter


j. FAQs der KfW:

 

4. Weitere Darlehen der KfW aus dem Sonderprogramm 2020
 

a. KfW-Unternehmerkredit für Unternehmen, die länger als 5 Jahre am Markt sind


b. ERP-Gründerkredit für Unternehmen, die weniger als 5 Jahre am Markt sind

 

Stand 01.03.2021
Matthias Albrecht